Microsoft verklagt 10 chinesische Computerhändler

Microsoft Microsoft hat in China im Rahmen seines Vorgehens gegen die illegale Verbreitung seiner Software jetzt 10 Computeranbieter verklagt, die angeblich unlizenzierte Vorinstallationen vorgenommen haben. Die beklagten Unternehmen stammen aus verschiedenen Regionen Chinas, unter anderem aus den Metropolen Peking, Shanghai, Shenzhen, Najing und Guangzhou. Die Firmen bieten allesamt vorkonfigurierte Fertigsysteme an, berichtet 'CNBeta'.

Nach Angaben von Microsoft hatten die beklagten Unternehmen auf den von ihnen vertriebenen Rechnern Software vorinstalliert, für die keine Lizenzen erworben wurden. In China ist die Praxis, illegale Windows-Versionen vorzuinstallieren, weit verbreitet.

Microsoft will mit den neuen Klagen gegen die chinesischen Computerhändler nicht nur seine eigenen Einnahmen sichern, sondern auch die Verbraucher vor illegalen Kopien schützen. Unter anderem bestehe durch die Kopien die Gefahr einer Infektion mit Schadsoftware.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:55 Uhr GlocalMe 4G Mobiler Wifi Hotspot Router, keine SIM-Karte Kostenloses Roaming-Netzwerk in über 100 Ländern mit 1 GB anfänglichen globalen DatenGlocalMe 4G Mobiler Wifi Hotspot Router, keine SIM-Karte Kostenloses Roaming-Netzwerk in über 100 Ländern mit 1 GB anfänglichen globalen Daten
Original Amazon-Preis
125,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
107,09
Ersparnis zu Amazon 15% oder 18,90
Im WinFuture Preisvergleich

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsoft Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden