Microsoft: 2,5 Millionen Kinects in 25 Tagen verkauft

Peripherie & Multimedia Microsoft hat in der letzten Nacht verkündet, dass man innerhalb der ersten 25 Tage nach dem Verkaufsstart bereits 2,5 Millionen Exemplare der Bewegungssteuerung Kinect für die Xbox 360 verkaufen konnte.
Vor allem am Black-Friday, dem Schnäppchen-Tag der Amerikaner, war die Nachfrage sehr groß. Don Mattrick, President der Abteilung Interactive Entertainment Business bei Microsoft, erklärte in einer Mitteilung, dass man die Partnerunternehmen angewiesen hat, die Produktion von Kinect auszuweiten, um der wachsenden Nachfrage gerecht zu werden.


Zudem sieht Mattrick seine Abteilung auf einem guten Weg, das selbst gesteckte Ziel, 5 Millionen Exemplare bis zum Jahresende zu verkaufen, zu erreichen. Das bestätigt auch der für das Merchandising zuständige Vice President Nik Nayar. Er glaubt, dass es sich bei Kinect in diesem Jahr um ein Geschenk handelt, das man unbedingt haben muss. Die anhaltenden Lieferungen werden dafür sorgen, dass auch jeder Interessierte ein Exemplar erhalten kann.

Unterdessen stellt sich die Frage, wie sich Sony mit seiner Bewegungssteuerung Move schlägt. Nachdem das Unternehmen vor etwa einem Monat verkündet hatte, dass man 1 Million Exemplare verkauft hat, ist es ruhig geworden um die Erweiterung für die Playstation 3.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:50 Uhr invoxia Triby tragbares intelligentes Radio mit Telefon und Lautsprecher
invoxia Triby tragbares intelligentes Radio mit Telefon und Lautsprecher
Original Amazon-Preis
184,22
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
144,22
Ersparnis zu Amazon 22% oder 40
Nur bei Amazon erhältlich

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden