Ausprobiert: Windows Phone 7 im Praxistest

Bing Maps & Navigation
Android und iOS bringen Apps mit, die die Nutzung des Kartenmaterials von Google Maps ermöglichen. In Windows Phone 7 setzt Microsoft auf den hauseigenen Dienst Bing Maps. Das Betrachten der Karten funktioniert zwar gut, doch im wichtigsten Punkt, nämlich dem Suchen von Einrichtungen und Orten in der Umgebung, versagt Bing Maps.

Wir haben Windows Phone 7, Android und iOS direkt miteinander verglichen. Ausgerüstet mit drei entsprechenden Smartphones wollten wir die nächste Postfiliale sowie den nächsten McDonalds ausfindig machen. Während iPhone und Android-Smartphones mit Hilfe eines kleinen Pins auf der Karte die jeweiligen Treffer in der Umgebung darstellten, waren wir mit dem HTC Mozart und Windows Phone 7 aufgeschmissen, denn es wurde nichts gefunden. Der Online-Dienst von Microsoft hat Nachholbedarf.

Tipp: Wer mehr finden will, sollte die Browser- und Suchsprache auf Englisch umstellen. Dann wird auf die internationale Datenbank des Dienstes zugegriffen, die deutlich umfangreicher ist und brauchbare Ergebnisse liefert. Die entsprechende Einstellung findet man unter Einstellungen -> System -> Sprache -> Browser- und Suchsprache. (Vielen Dank an unseren Leser Fabian Lippert für diesen Tipp!)


Durchaus besser funktioniert es mit einer herunterladbaren Navigationssoftware, beispielsweise von Navigon. Telekom-Kunden bekommen die App sogar kostenlos. Windows Phone 7 wird durch die App um eine Turn-by-Turn-Navigation ergänzt und lernt zudem zahlreiche Sonderziele in der Umgebung kennen, darunter auch Postfilialen und Restaurants der Kette McDonalds.

Was sich auf einem Smartphone als nützlich erwiesen hat, ist die Nutzung von Google Street View. Unter Android kann auf Basis des Bildmaterials durch Städte navigiert werden, was vor allem für Fußgänger praktisch ist, da man sich eigentlich nicht mehr verlaufen kann. Unter iOS kann man zumindest Street View aufrufen, wenn auch nicht in Kombination mit einer Navigation. Unter Windows Phone 7 steht Street View gar nicht zur Verfügung, auch nicht über den Browser. In der Zukunft wird Microsoft hier wohl auf seinen Dienst Streetside setzen.

Lesen Sie auf der nächsten Seite, was der Windows Marketplace für Apps zu bieten hat.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren123
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:45 Uhr Creative Sound Blaster Free tragbarer Bluetooth-Lautsprecher
Creative Sound Blaster Free tragbarer Bluetooth-Lautsprecher
Original Amazon-Preis
69,18
Im Preisvergleich ab
61,05
Blitzangebot-Preis
47,89
Ersparnis zu Amazon 31% oder 21,29

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden