Bing Streetside: Microsoft plant Start für 2011

Internet & Webdienste Nach dem Start von Google Street View in Deutschland will nun auch Microsoft nachlegen. Dort hört diese Art von Angebot auf den Namen Bing Streetside und soll im nächsten Jahr in Europa zur Verfügung gestellt werden.
Severin Löffler, der bei Microsoft Deutschland für Recht und Politik zuständig ist, erklärte gegenüber 'heise.de', dass man derzeit noch einige Fragen rund um das Thema Datenschutz klären muss. Man will einen öffentlichen "Aufschrei" vermeiden, wie es ihn bei Google Street View gegeben hat. "Wir haben den Dienst Datenschützern in europäischen Ländern vorgestellt und diskutieren darüber", sagte Löffler.

Bing Streetside Laut Microsoft befindet man sich "auf einem guten Weg", da die Gespräche "in der Regel sehr konstruktiv" verlaufen. Für Europa müssen jedoch noch technische Anpassungen gemacht werden, die in den USA und Kanada, wo Bing Streetside bereits angeboten wird, nicht notwendig waren. Dazu gehören beispielsweise die Werkzeuge, mit denen die Privatsphäre der Abgebildeten sichergestellt werden soll.

Löffler sieht darin einen wirtschaftlichen Nachteil, da man im Vergleich zur Konkurrenz später am Markt ist. "Andererseits bringt es uns nichts, ein Produkt herauszubringen, dem die Nutzer nicht vertrauen", erklärte der Microsoft-Mitarbeiter. Man will auf den Datenschutzkodex für die Anbieter von Geodaten-Diensten setzen, die vom Branchenverband Bitkom ausgearbeitet werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
579,99
Im Preisvergleich ab
555,00
Blitzangebot-Preis
519,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 60

Tipp einsenden