Microsoft: Xbox 360-Nachfolger noch nicht in Sicht

Microsoft Konsolen Microsoft rechnet nicht mit der baldigen Einführung eines Nachfolgers seiner Spielkonsole Xbox 360. Stattdessen setzt man auf die kamerabasierte Bewegungssteuerung Kinect als lebensverlängernde Maßnahme. Wie Ben Board, der als European Developer Account Manager für die Xbox-Sparte tätig ist, anlässlich der Entwicklerveranstaltung Develop in Liverpool erklärte, wird es wohl noch "Jahre" dauern, bevor eine neue Konsole von Microsoft auf den Markt kommt.

Zwar gebe es bei Microsoft ein Team, das derzeit auf der Suche nach Technologien für die Verwendung in einem Nachfolger der Xbox 360 ist, doch bis ein solches Gerät auf den Markt kommt, wird noch viel Zeit vergehen, so Board nach Angaben der Zeitung 'The Independent'.

Vorerst setzt Microsoft auf Kinect als Zugpferd für einen langfristigen Erfolg der Xbox 360. Dabei will man die Bewegungserkennung nicht als einfaches Add-on verstanden wissen, dass lediglich den Lebenszyklus der Konsole verlängern soll. Viel mehr handele es sich um ein extrem innovatives Produkt, das die Xbox praktisch zu einer neuen Konsole mache.

Kinect biete wesentlich mehr Möglichkeiten als die Produkte der Konkurrenz - der Ansatz gehe weit über das hinaus, was Nintendo mit der Wii geschaffen habe. Die guten Verkaufszahlen bestätigen die Hoffnungen der Redmonder nach Angaben von Board, denn in den ersten 10 Tagen nach seiner Einführung ging Kinect bereits über eine Million Mal über die Ladentheken.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:20 Uhr Asus F756UV-TY266T 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook (Intel Core i3-6006U, 12GB RAM, 1TB HDD, NVIDIA 920MX, Win 10) braunAsus F756UV-TY266T 43,9 cm (17,3 Zoll) Notebook (Intel Core i3-6006U, 12GB RAM, 1TB HDD, NVIDIA 920MX, Win 10) braun
Original Amazon-Preis
619
Im Preisvergleich ab
619
Blitzangebot-Preis
489
Ersparnis zu Amazon 21% oder 130
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden