USA besorgt über kommende Wikileaks-Enthüllung

Internet & Webdienste Die US-amerikanische Regierung zeigt sich besorgt im Hinblick auf eine möglicherweise bevorstehende Veröffentlichung von Geheimdokumenten aus dem Außenministerium auf der Whistleblowing-Plattform Wikileaks. Aus einem Bericht der Nachrichtenagentur 'Bloomberg' geht hervor, dass das Pentagon in Form von einer E-Mail den Kongress darüber informiert hat. Die Dokumente könnten eine große Spannbreite an sensiblen außenpolitischen Themen umfassen, heißt es.

Unter Umständen könnten in wenigen Tagen schon interne Papiere aus dem State Department im Internet veröffentlicht werden. Den Angaben des Pentagons zufolge könnte die von Wikileaks geplante Veröffentlichung unter Umständen der außenpoltischen Beziehungen der Vereinigten Staaten schaden.

Daher sollen die US-amerikanischen Auslandsvertretungen bereits damit begonnen haben, andere Regierungen über diesen Sachverhalt zu informieren.

Die bevorstehende Veröffentlichung der Whistleblower-Plattform Wikileaks soll vom Umfang her alles Dagewesene übertreffen. Während der letzte große Leak einen Umfang von 400.000 Dokumenten hatte, soll die nächste Veröffentlichung einen sieben Mal größeren Umfang haben, heißt es von Wikileaks.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren104
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
559,99
Im Preisvergleich ab
529,00
Blitzangebot-Preis
499,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 60,99

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden