Informatik: Studienanfänger-Zahl steigt schleppend

Wirtschaft & Firmen Im Studienjahr 2010 (Sommer- und Wintersemester 2010) haben sich laut einer Mitteilung des Statistischen Bundesamtes 39.400 Studierende für den die Fachrichtung Informatik eingeschrieben. Dies entspricht einer Steigerung von 3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, teilte die Gesellschaft für Informatik heute mit. Über alle Fächer verteilt nahmen 4 Prozent mehr Erstsemester ein Studium auf als im Vorjahr.

"Wir begrüßen, dass sich wieder mehr junge Leute für ein Informatikstudium entschieden haben", sagte GI-Präsident Stefan Jähnichen. Dennoch seien dies im Vergleich zur Gesamtzahl der Erstsemester noch immer zu wenige Studienanfänger, zumal das Fach mit einer exzellenten Berufs- und Karriereperspektive attraktiv sei.

Um den großen Bedarf an Informatikern zu decken, müssten unbedingt auch die hohen Abbrecherquoten an den Hochschulen gesenkt werden. "Es ist tragisch für die Studierenden und schädlich für unsere Wirtschaft, wenn noch immer ein gutes Drittel der Studienanfänger das Studium abbricht. Hier besteht dringender Handlungsbedarf", so Jähnichen.

Das Bildungssystem müsse hier viel früher ansetzen. "Nach wie vor halten wir es auch für dringend geboten, in der Schule ab der Sekundarstufe 1 MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik)-Unterricht durchgängig anzubieten, um Berührungsängste abzubauen und falsche Vorstellungen über einzelne Fächer zu korrigieren", so der Präsident des Verbandes.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren80
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:30 UhrTIDY-KEY Aluminium smarter Key Organizer
TIDY-KEY Aluminium smarter Key Organizer
Original Amazon-Preis
27,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
22,95
Ersparnis zu Amazon 0% oder 4,95
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden