Office 365 - Microsoft verlagert Office in die Cloud

Microsoft hat im September angekündigt, dass man mit Office 365 ein Angebot zur Verfügung stellen wird, das die Nutzung der hauseigenen Office-Lösung als Abonnement ermöglicht und zudem dank Cloud-Integration den Zugriff auf benötigte Dokumente von überall realisiert. Wir haben uns die Betaversion angeschaut.

Mit Office 365 ersetzt Microsoft sein bisheriges Produkt, das auf den Namen Business Productivity Online Suite (BPOS) hört. Je nach Anforderungen können Unternehmen aller Größenordnungen zwischen verschiedenen Varianten wählen. Einen Überblick über die verschiedenen Einsatzszenarien inklusive Beispielen über die zu erwartenden Kosten findet man in diesem Fact Sheet. Für 5,25 Euro pro Monat und Nutzer kann Office 365 in kleinen Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern genutzt werden.


Office 365 vereint mehrere Einzelprodukte unter einer Oberfläche, um so ein hohes Maß an Integration zu erreichen. Dazu gehören Exchange Online, SharePoint Online, Lync Online sowie Office Professional Plus. Letzteres kann entweder klassisch gekauft werden, oder aber man macht es zum Bestandteil des Abos und zahlt pro Monat und Nutzer einen gewissen Geldbetrag. Als Enterprise-Kunde zahlt man beispielsweise pro Nutzer und Monat 22,75 Euro und erhält dafür auch die jeweils aktuellste Ausgabe von Office Professional Plus dazu.

Wir wollen im Folgenden zeigen, wie Microsoft seine Produkte zu einer Office-Gesamtlösung kombiniert und dabei auf die Cloud setzt, um ein flexibles Arbeiten von verschiedenen Orten zu ermöglichen.

Office 365 - Das Portal
Office 365 wird über eine zentrale Internetseite verwaltet, über die sowohl Administratoren als auch Nutzer Zugriff auf alle Einstellungen haben, die für die jeweilige Benutzergruppe von Interesse sind. Zudem kann man auch auf die einzelnen Online-Bestandteile von Office 365 zugreifen. Dazu gehören die Web-Version von Outlook (Outlook Web Access oder auch OWA) und die SharePoint-Website des Unternehmens.

Office 365 Office 365 Office 365
Web-Portal von Office 365

Als Administrator hat man Zugriff auf einen weiteren Bereich, in dem sich die einzelnen Dienste konfigurieren lassen und auch die Benutzerverwaltung ihren Platz gefunden hat. Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Portals sind die zahlreiche Hilfe-Dokumente, die größtenteils bereits in deutscher Sprache vorliegen. Darin wird ausführlich beschrieben, wie man Office 365 einrichtet und wie es in den lokal installierten Office-Anwendungen integriert wird.

Lesen Sie auf der nächsten Seite, wie Microsoft den Exchange-Server in Office 365 integriert.

Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Cloud. Scheint ein Modewort zu werden.
 
@Picard.: Und man muss ja auch nicht jedem Trend hinterher laufen.
 
@localghost: woken sind bekanntlicher weise auch am himmel, daher ist hinterher laufen falsch :P
 
@localghost: Das haben sicherlich ein paar Fortschrittignoranten auch schon bei den ersten Autos oder bei der Elektrizität gesagt ...
 
[re:4] nodq am 25.11.10 19:21 Uhr
(-1
@Beobachter247: gut. :) +


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Literatur zum Thema Cloud Computing

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles