Vodafone steigt in Empfehlungsportal Qype ein

Wirtschaft & Firmen Das Hamburger Empfehlungsportal Qype.com erhält in einer Finanzierungsrunde 6,5 Millionen Euro. Der Großteil des Geldes kommt dabei von Vodafone. 3,5 Millionen Euro investiert der Mobilfunkkonzern über seine Investment-Sparte Vodafone Ventures. Weitere 3 Millionen Euro kommen von den schon länger beteiligten drei Investoren Advent Venture Partners, Partech International und Wellington Partners, teilte das Unternehmen mit.

Im März 2006 gestartet, ist Qype.com heute eines der größten Portale für nutzergenerierter Bewertungen und Empfehlungen für Dienstleister, Orte und Veranstaltungen. Qype deckt nach eigenen Angaben rund 158.000 europäische Städte ab und hat etwa 17 Millionen Unique Visitors im Monat.

Das zusätzliche Kapital wird in die Weiterentwicklung des Mobilgeschäfts fließen, so das Unternehmen. Die Applikation "Qype Mobile" wurde im Januar 2009 erstmals für das iPhone auf den Markt gebracht. Es folgten Versionen für Android und Blackberry. Die Apps ermöglichen es den Nutzern, auch von unterwegs auf Qype-Bewertungen zuzugreifen, neue Inhalte zu verfassen und die besten Empfehlungen für den aktuellen Standort zu finden.

Eine zusätzliche Vereinbarung zwischen Qype und Vodafone sieht außerdem vor, dass eine Co-Branding-Version des Qype-Produkts auf von Vodafone verkauften Geräten, darunter Blackberries und Android-Smartphones, vorinstalliert wird. Diese Vereinbarung deckt die europäischen Vodafone-Kernmärkte ab. Dazu gehören Großbritannien, Deutschland, Italien, Spanien, Portugal, die Niederlande und Irland.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Bis zu -49% auf Kopfhörer
Bis zu -49% auf Kopfhörer
Original Amazon-Preis
208,05
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
169,00
Ersparnis zu Amazon 19% oder 39,05

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden