Google koppelt Microsoft Office an seine Cloud

Office Der Suchmaschinen-Konzern Google hat in begrenztem Rahmen Tests mit einem neuen Plugin gestartet, das ein kollaboratives Bearbeiten von Microsoft Word-Dokumenten ermöglicht.
Die Daten werden dabei in der Cloud-Infrastruktur des Unternehmens gespeichert. Mehrere Anwender können so parallel auf das jeweilige Dokument zugreifen, es bearbeiten und auch mit weiteren Anwender austauschen.

Das Plugin basiert auf einer Technologie, in deren Besitz Google mit der Übernahme des Anbieters DocVerse im März kam. Es wird zukünftig unter dem Namen "Google Cloud Connect" vermarktet. Im kommenden Jahr soll es allen Nutzern zur Verfügung gestellt werden, teilte das Unternehmen mit.

Google Cloud ConnectGoogle Cloud Connect

Die Software arbeitet mit Office 2003, Office 2007 und Office 2010 zusammen. Sie sorgt automatisch für die Nachverfolgung aller Änderungen an einem Dokument und ermöglicht so, die Bearbeitung anderer Anwender jederzeit rückgängig zu machen. Auch verschiedene, parallel erstellte Passagen können verglichen werden, um anschließend die beste Fassung auszuwählen.

Steht einem Anwender kein Office zur Verfügung, weil er beispielsweise nur sein Smartphone zur Verfügung hat, kann er die Dokumente im mobilen Browser trotzdem ansehen. Das Bearbeiten ist dann aber nicht möglich.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden