Microsoft: Mit Inkasso-Henry gegen Fälschungen

Windows Microsoft Deutschland hat eine neue Kampagne gegen die Verbreitung von Softwarefälschungen gestartet. Das Unternehmen setzt dabei hauptsächlich auf das Soziale Netzwerk Facebook und Viral-Marketing-Effekte.
Im Rahmen seiner Kampagne lässt Microsoft die Hamburger "Kiez-Legende" Inkasso-Henry auftreten, um von den Kunden die "ausgefallensten, besten oder dümmsten Ausreden" zur Verwendung Softwarefälschungen einschicken zu lassen.

Die Nutzer sollen die Ausreden über die Facebook-Homepage von Microsoft Deutschland einreichen, um sie von der Community bewerten zu lassen. Die Einsender der 200 besten Ausreden erhalten jeweils ein Windows 7 Home Premium.


Als Teil seiner Kampagne hat Microsoft zudem die Ergebnisse einer breit angelegten Studie veröffentlicht, die belegen sollen, dass auch die Verbraucher in der Verwendung illegaler Software eine Gefahr sehen.

So hätten 85 Prozent der Befragten in Deutschland bestätigt, dass Originalsoftware sicherer und stabiler ist und leichter aktualisiert werden kann. 75 Prozent der Befragten seien der Meinung, dass Verbraucher Hilfsmittel benötigen, um sich selbst vor dem unbeabsichtigten Kauf von gefälschter Software zu schützen.

Weitere Informationen: Microsoft Deutschland bei Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren45
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden