Intel: Bis zu 1.000 Kerne pro Prozessor sind möglich

Prozessoren In den Laboren des Chip-Herstellers Intel wird an Prozessoren gearbeitet, deren Zahl an Rechenkernen sehr viel größer ist, als bei den heute verfügbaren Chips. Auf der Fachkonferenz Supercomputer 2010 präsentierte der Intel-Forscher Timothy Mattson ein Design, das mit 48 Kernen ausgestattet ist. Dieses wird als Single Chip Cloud Computer (SCC) bezeichnet und fasst also faktisch einen Rechner-Cluster auf einem Bauelement zusammen.

"Diese Architektur kann im Prinzip auf bis zu 1.000 Kerne skaliert werden", erklärte Mattson. Es sei relativ einfach, zu dem neu entwickelten Design mehr und mehr Kerne hinzuzufügen. Allerdings stelle die Vernetzung der einzelnen Cores die größte Herausforderung dar.

So würde diese bei mehr als tausend zusammengefügten Kernen so komplex, dass es faktisch keinen Zuwachs an Performance mehr gäbe. Die Leistungsfähigkeit eines solchen Prozessors würde beim Überschreiten der Grenze sogar sinken.

Die Forscher bei Intel arbeiten derzeit daran, auch dieses Problem zu lösen. Allerdings wird es wohl noch einige Zeit dauern, bis entsprechende Prozessoren verfügbar sind. Das aktuell vorgestellte Design wurde im Rahmen des TeraScale Research Program entwickelt und ist noch nicht in die Produkt-Roadmap des Konzerns eingeflossen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren47
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:45 Uhr PC on a Stick
PC on a Stick
Original Amazon-Preis
189,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
149,90
Ersparnis zu Amazon 21% oder 40
Nur bei Amazon erhältlich

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden