Frau in China wegen Twitter-Kommentar verurteilt

Internet & Webdienste Eine Frau aus China wurde wegen der Veröffentlichung eines spöttischen Beitrags auf der Microblogging-Plattform Twitter zu einem Jahr Arbeitslager verurteilt, berichtet 'Amnesty International'. Die 46-jährige Cheng Jianping wurde angeblich in der zentralchinesischen Provinz Henan bereits inhaftiert und schon am vergangenen Montag wegen "Störung der öffentlichen Ordnung" verurteilt. Amnesty International hat offiziell die Freilassung der Frau gefordert.

Am 17. Oktober dieses Jahres kommentierte sie einen Beitrag ihres Verlobten. Dieser hatte sich über anti-japanische Proteste in China geäußert. Den Angaben der Menschenrechtsorganisation zufolge antwortet sie darauf: "Böse Jugendliche, klagt sie an".

Der für den Asien-Pazifik-Raum zuständige Direktor bei Amnesty International, Sam Zarifi, sagte, dass die Verurteilung wegen der bloßen Wiederholung einer eindeutig satirisch gemeinten Betrachtung bei Twitter das Ausmaß zeigt, in wie fern die Meinungsfreiheit im Internet dort unterdrückt wird.

WinFuture bei Twitter: Twitter.com/WinFuture
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren39
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
549
Im Preisvergleich ab
529
Blitzangebot-Preis
499
Ersparnis zu Amazon 9% oder 50

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitters Aktienkurs -6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Beliebte Twitter Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden