Verkauf von Sex.com für 13 Mio. US-Dollar bestätigt

Internet & Webdienste Der Verkauf der Domain Sex.com für rund 13 Millionen US-Dollar wurde jetzt von einem kalifornischen Gericht offiziell bestätigt. Ein über längere Zeit andauerndes Insolvenzverfahren ist nun zu einem Ende gekommen. Der bisherige Eigentümer hat die Domain ursprünglich im Jahr 2006 für 11,5 Millionen US-Dollar gekauft. Auf der Webseite wurden unter anderem Horoskope und ein Dating-Angebot geschaltet. Den Rekordverkauf hat nun auch die weltweit führende Domainhandelsbörse 'Sedo' offiziell bestätigt.

Wie bereits bekannt übernimmt das Unternehmen namens Clover Holdings die Domain. Welche Angebote sich künftig an dieser Stelle einfinden werden, ist allerdings noch unklar. Clover Holdings hat sich dazu noch nicht näher öffentlich geäußert.

Für den Namen und das Recht, in Zukunft unter dieser Adresse ein Online-Angebot betreiben zu dürfen, bezahlte Clover Holdings laut dem Domainhändler Sedo 13 Millionen US-Dollar. Gegenwärtig ist an dieser Stelle noch ein Platzhalter mit verschiedenen Links zu finden. In absehbarer Zeit soll sich dies wie bereits angesprochen jedoch ändern.

Den Angaben von Sedo zufolge folgen in der Rangliste der teuersten Domains fund.com für 9,9 Millionen US-Dollar, porn.com für 9,5 Millionen US-Dollar und diamond.com für 7,5 Millionen US-Dollar.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden