Inoffizielle Kinect-Treiber für Windows veröffentlicht

Microsoft Konsolen Nachdem in den letzten Tagen die ersten Beweisvideos im Internet kursierten, in denen gezeigt wurde, wie Microsofts Bewegungssteuerung Kinect an einem PC genutzt wird, liegt nun ein erster Windows-Treiber vor.
Der Entwickler AlexP von Code Laboratories hatte kürzlich in mehreren Videos demonstriert, dass er Kinect über seinen PC ansteuern und die zur Verfügung stehenden Daten auch nutzen kann. Jetzt hat er den dafür entwickelten Treiber auf der Website seines Arbeitgebers veröffentlicht. Hinzu kommt ein Software Development Kit (SDK), das anderen Entwicklern dabei helfen soll, Anwendungen auf Basis von Kinect zu schreiben.

Kinect für Windows In der ersten Version gibt es bereits ein C-API sowie eine Demoanwendung für Visual Studio 2010. Im Laufe der Zeit sollen noch weitere Beispiele folgen, die dann in C, C++, C# und Java geschrieben sind und von Directshow Gebrauch machen. Derzeit lassen sich die Mikrofone, die VGA-Kamera, die Infrarot-Kamera sowie die Beschleunigungssensoren nutzen. Der Motor zur Ausrichtung von Kinect kann ebenfalls gesteuert werden.

Kinect für Windows Wer Interesse an der Entwicklung einer Kinect-Anwendung für Windows hat, findet auf der Website von Code Laboratories den Treiber und das SDK. Der Download versteckt sich hinter der Bezeichnung CL NUI Platform.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren31
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Epson 3D 3LCD-Projektor (Full HD 1920 x 1080 Pixel, 2.200 Lumen, 35.000:1 Kontrast)
Original Amazon-Preis
729,00
Im Preisvergleich ab
716,99
Blitzangebot-Preis
646,00
Ersparnis zu Amazon 11% oder 83

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden