Boutiques: Google steigt in das Mode-Geschäft ein

Internet & Webdienste Ohne das hauseigene Logo zu verwenden ist Google mit der Plattform namens 'Boutiques.com' in das Geschäft mit der Mode eingestiegen. Über diese Webseite können sich Interessierte über Mode und Accessoires informieren. Zugleich stellt Boutiques ein Soziales Netzwerk dar, welches zumindest optisch von den üblichen Google-Webseiten abweicht. Für die neue Plattform aus dem Hause Google sind auch ehemalige Mitarbeiter von Like.com zuständig. Angeblich hat der Internetkonzern dieses Angebot für über 100 Millionen US-Dollar übernommen.

Der Projektleiter Munjal Shah ist der Meinung, dass Kunden im Bereich der Mode das Entdecken von Produkten mindestens ebenso wichtig ist, wie die gezielte Suche nach Informationen.

Das grundlegende Prinzip dieses Dienstes ist es, "Boutiquen" anzulegen. Dies können neben den normalen Anwendern auch von Google beauftragte Berühmtheiten machen.

In diese besagten "Boutiquen" lassen sich sodann verschiedene Produkte aufnehmen. Die Nutzer können diesbezüglich nach verschiedenen Kriterien suchen, zu denen beispielsweise Farben oder Muster gehören. Ähnlich wie bei Twitter können die Mitglieder anderen Personen folgen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:40 Uhr Narrow Box 4K
Narrow Box 4K
Original Amazon-Preis
199,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
149,90
Ersparnis zu Amazon 25% oder 50
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden