Google: Android für Touch, Chrome OS für Tastatur

Weitere Mobile Systeme Auf dem Web 2.0 Summit in San Francisco zauberte Google-Chef Eric Schmidt nicht nur das Nexus S aus der Tasche, sondern sprach auch über Android und Chrome OS. Erstmals fand er verständliche Worte für den Einsatzzweck der beiden Systeme. Viele Nutzer zeigten sich verwirrt, nachdem zahlreiche Tablets mit Android angekündigt wurden. Ursprünglich ging man davon aus, dass auf den Geräten Chrome OS genutzt wird bzw. das Google Chrome OS für Tablets vorsieht. Doch das ist nicht der Fall. Schmidt erklärte, dass Chrome OS für sämtliche Endgeräte gedacht ist, die über eine Tastatur verfügen. Android dagegen soll auf Hardware laufen, die via Touchscreen bedient wird.

Schmidt betonte, dass diese Verwendung von den Entwicklern in Sachen Design vorgesehen ist. Da beide Betriebssysteme offen und frei verfügbar sind, kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass sich einige Hersteller für Chrome OS auf Tablets entscheiden und Android auf Netbooks installieren. Letzteres wird sogar bereits praktiziert.

In Sachen Verfügbarkeit von Chrome OS erzählte Schmidt nicht das, was die Besucher des Web 2.0 Summit hören wollten. Viele hatten mit einer Bestätigung gerechnet, dass das Betriebssystem noch im November offiziell vorgestellt werden soll. Der Google-Chef sprach jedoch lediglich von "den nächsten Monaten". Es wird also unwahrscheinlicher, dass wir zu Weihnachten mit den ersten Chrome-OS-Netbooks rechnen können.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden