Ex-iPhone-Chefentwickler geht jetzt zu Cisco

Personen aus der Wirtschaft Der ehemalige Chef der Hardware-Entwicklung für Apples iPhone, Mark Papermaster, wird zukünftig für den Netzwerkausrüster Cisco Systems tätig sein. Wie das 'Wall Street Journal' berichtet, soll er dort die Entwicklung von Chips leiten, die in den Switches des Unternehmens zum Einsatz kommen. Damit übernimmt er eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe - immerhin macht Cisco gut ein Drittel seines Umsatzes mit Switches.

Der Geschäftsbereich steht aber zunehmend unter Konkurrenzdruck. Verschiedene andere Hersteller wie Huawai oder Juniper greifen den Marktführer gerade in diesem Segment konzentriert an und konnten ihm schon einen Teil der früheren Marktanteile abnehmen.

Papermaster hatte in der Vergangenheit mehrfach für Schlagzeilen gesorgt. So wird ihm ein wesentlicher Teil des Antennen-Problems beim iPhone 4 zugeschrieben. Außerdem sorgte er als ehemaliger Leiter der PowerPC-Sparte bei IBM für einen Rechtsstreit zwischen dem IT-Konzern und Apple, nachdem er trotz Zusicherung, über einen bestimmten Zeitraum nicht für einen Konkurrenten tätig zu sein, nach Cupertino ging.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:40 Uhr Hasch mich - ich bin der Mörder - NEU GEMASTERT
Hasch mich - ich bin der Mörder - NEU GEMASTERT
Original Amazon-Preis
14,79
Im Preisvergleich ab
11,99
Blitzangebot-Preis
11,50
Ersparnis zu Amazon 22% oder 3,29

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Das iPhone 7 im Preisvergleich

Tipp einsenden