Mono-Team bringt F# auf Mac OS X und Linux

Entwicklung Der freie .Net-Klon Mono soll zukünftig auch Microsofts funktionale Programmiersprache F# unterstützen. Das geht aus einem Blog-Eintrag von Miguel de Icaza, dem Leiter des Mono-Projekts, hervor. Demnach wurde bereits mit den Arbeiten an einem entsprechenden Plugin begonnen. Um die Mitwirkung anderer Entwickler zu erleichtern, stellte man auch ein Plugin für die Entwicklungsumgebung MonoDevelop bereit, dass Fehler bereits bei der Eingabe erkennt und eine Dokumentation von F# bereitstellt.

Die Basis der Umsetzung von F# für Mono legte Microsoft mit der Veröffentlichung der Programmiersprache unter der Open Source-Lizenz Apache 2.0. Microsoft bot zwar bereits im Vorfeld Zugriff auf den Quellcode, allerdings durfte dieser faktisch nur zu Studienzwecken verändert werden.

Die Programmiersprache wird nun bald auch auf Mac OS X und Linux zur Verfügung stehen. Beispiele für die F#-Programmierung auf diesen Plattformen sind bereits bei CodePlex zu finden. Die Mono-Entwickler wollen F# auch auf die Spielekonsole Wii und Android-Smartphones bringen. Auch eine Umsetzung für iPhones und Playstations werde geprüft.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Tipp einsenden