AMD: 2012 kommen Opterons mit bis zu 20 Cores

Prozessoren Der Chiphersteller AMD will gegen den größeren Konkurrenten Intel im Markt für Server-Prozessoren weiterhin mit einer schnellen Steigerung der Core-Zahlen in CPUs in Schach halten. Die Basis soll dafür bereits im kommenden Jahr gelegt werden. Insbesondere der neue Opteron-Kern "Bulldozer" spielt hier eine zentrale Rolle. Dieser wird 2011 unter anderem in den Interlagos-Prozessoren zum Einsatz kommen, die mit 8, 12 und 16 Kernen zu haben sein werden, teilte AMDs neuer Technikchef Don Newell auf einer Analystenkonferenz mit.

Ein Jahr später sollen Opteron-Prozessoren auf den Markt kommen, die unter dem Codenamen "Teraamar" entwickelt werden. In diesen werden bis zu 20 Kerne der nächsten Bulldozer-Generation verbaut, so Newell. Gefertigt werden die Chips jeweils in einem 32-Nanometer-Verfahren.

Doch die Steigerung der Core-Zahl bleibt nicht die einzige Maßnahme zur Steigerung der Performance. So soll der Bulldozer-Kern allein bereits rund 50 Prozent mehr Leistung bringen als die aktuellen Recheneinheiten. Parallel werden außerdem bessere Speicher-Controller entwickelt, die deutlich größere Adressräume ansprechen können.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden