AMD: 2012 kommen Opterons mit bis zu 20 Cores

Prozessoren Der Chiphersteller AMD will gegen den größeren Konkurrenten Intel im Markt für Server-Prozessoren weiterhin mit einer schnellen Steigerung der Core-Zahlen in CPUs in Schach halten. Die Basis soll dafür bereits im kommenden Jahr gelegt werden. Insbesondere der neue Opteron-Kern "Bulldozer" spielt hier eine zentrale Rolle. Dieser wird 2011 unter anderem in den Interlagos-Prozessoren zum Einsatz kommen, die mit 8, 12 und 16 Kernen zu haben sein werden, teilte AMDs neuer Technikchef Don Newell auf einer Analystenkonferenz mit.

Ein Jahr später sollen Opteron-Prozessoren auf den Markt kommen, die unter dem Codenamen "Teraamar" entwickelt werden. In diesen werden bis zu 20 Kerne der nächsten Bulldozer-Generation verbaut, so Newell. Gefertigt werden die Chips jeweils in einem 32-Nanometer-Verfahren.

Doch die Steigerung der Core-Zahl bleibt nicht die einzige Maßnahme zur Steigerung der Performance. So soll der Bulldozer-Kern allein bereits rund 50 Prozent mehr Leistung bringen als die aktuellen Recheneinheiten. Parallel werden außerdem bessere Speicher-Controller entwickelt, die deutlich größere Adressräume ansprechen können.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Preisvergleich AMD Ryzen 5 1600X

AMDs Aktienkurs in Euro

AMD Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden