Apple: Bis zu 15 fehlerhafte Pixel sind in Ordnung

Monitore & Displays Aus den internen Support-Unterlagen von Apple ist ein Dokument aufgetaucht, das den Umgang mit Pixelfehlern beschreibt. Darin wird genau festgelegt, ab wann ein Display ausgetauscht oder repariert wird.
Laut dem Dokument, das von der Website 'Boy Genius Report' veröffentlicht wurde, toleriert Apple bei kleinen Displays, beispielsweise beim iPhone, keine defekten Pixel. Sobald ein Bildpunkt hell oder dunkel aufleuchtet, soll das Gerät ausgetauscht werden. Bei einem 9,7 Zoll großen Display, beispielsweise vom iPad, werden bis zu zwei fehlerhafte Pixel hingenommen. Kommt ein dritter dazu, soll repariert bzw. ausgetauscht werden.

Apple Pixelfehler Im Bereich zwischen 11,6 und 15,2 Zoll toleriert Apple maximal 7 Pixelfehler, anschließend wird repariert oder ausgetauscht. Ist das Display 17 oder gar 20 Zoll groß dürfen es bereits 8 helle oder dunkle Bildpunkte sein, die nicht richtig leuchten. In der Kategorie 22 bis 30 Zoll wird das Display erst bei 16 Fehlern ausgetauscht oder repariert.

Interessant ist auch der Hinweis, dass Apple das Display auch dann austauscht, wenn laut Tabelle die Zahl der Pixelfehler noch im Rahmen liegt. Allerdings muss dem Kunden dann bewusst sein, dass auch das Austauschgerät fehlerhafte Pixel aufweisen kann und dieser "Kulanzaustausch" nicht noch einmal möglich ist.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren127
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden