Microsoft Security Essentials: Trend Micro verärgert

Microsoft In dieser Woche wurde bekannt, dass Microsoft die hauseigene Sicherheitslösung Security Essentials seit einigen Tagen auch über die Update-Funktion verteilt. Darauf hat nun der Sicherheitsdienstleister Trend Micro reagiert. Carol Carpenter von Trend Micro blickt kritisch auf diese geänderte Handhabung von Microsoft. Die Verteilung von anderer Software werfe in ihren Augen ernsthafte Fragen über unfairen Wettbewerb auf, sagte sie laut einem Bericht von 'Computerworld'.

Microsoft selbst hat auf diesen Sachverhalt bereits reagiert und machte auf den Unterschied zwischen dem Windows Update und dem übergeordneten Microsoft Update aufmerksam. Über Microsoft Update werden beispielsweise auch Aktualisierungen für das Office-Paket in Umlauf gebracht. Aufgrund der Gestaltung dieser beiden Dienste dürfte aber nur den wenigsten Nutzern ein Unterschied bewusst sein.

Trend Micro erklärte weiter, dass man nichts gegen einen gesunden Wettbewerb hat, jedoch ist man besorgt, wenn ein konkurrierender Anbieter seinen Einfluss auf dem Markt ausnutzt, um die eigene Lösung auf unfaire Art und Weise voranzubringen.

Microsoft verteidigte die Aktion, die Security Essentials in den USA als optionales Update für Windows anzubieten. Marketing-Director Jeff Smith erläuterte, dass man lediglich sicherstellen will, dass die Kunden auf die effektivste und effizienteste Art und Weise vor Viren, Spyware und anderen Bedrohungen geschützt sind.

Die Beschwerden der Mitbewerber kann er nicht nachvollziehen, da Microsoft die Security Essentials lediglich als optionales Update anbietet und somit niemanden zur Installation zwingt. "Es ist nur eine von vielen Möglichkeiten für unsere Kunden, Sicherheitssoftware zu beziehen."

McAfee und Symantec kritisierten Microsoft in ihren Stellungnahmen nicht. Die beiden Sicherheitsdienstleister erklärten lediglich, dass es sich bei den Security Essentials um einen grundlegenden Schutz handelt. Symantec und McAfee bieten deutlich umfassendere Lösungen an, die einen größeren Schutz bieten.

Seit Anfang dieser Woche können die Nutzer aus den Vereinigten Staaten die Microsoft Security Essentials aus einer Liste von Download-Optionen auswählen. Ganz anders gestaltet sich die Handhabung in Deutschland. Nach wie vor müssen interessierte Nutzer den Download selbstständig vornehmen.

Download: Microsoft Security Essentials - Windows XP, 32 Bit
Download: Microsoft Security Essentials - Windows Vista / 7, 32 Bit
Download: Microsoft Security Essentials - Windows Vista / 7, 64 Bit
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren109
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden