Bookmark-Synchronisation Xmarks ist gerettet

Browser Die Zukunft des Browser-Synchronisierungsdienstes Xmarks gilt inzwischen als definitiv gesichert. Dies geht aus einem kürzlich veröffentlichten 'Blogbeitrag' von CEO James Joaquin offiziell hervor. Groß war die Enttäuschung bei vielen Nutzern des Angebots Ende September dieses Jahres, als bekannt gegeben wurde, dass Xmarks in absehbarer Zeit eingestellt werden soll. Zu dieser Entscheidung sei man vorrangig wegen den steigenden Kosten gekommen, heißt es. Eine bedeutende Rolle spielte auch das fehlende Geschäftsmodell.

In Zukunft wird es bei Xmarks sowohl kostenlose, als auch kostenpflichtige Accounts geben.

Konkrete Details über die damit verbundenen Features hat James Joaquin in seinem Beitrag im offiziellen Blog jedoch nicht bekannt gegeben. Insgesamt soll jedoch alles in Richtung eines "neuen und verbesserten Xmarks" gehen.

Anfang Oktober wurde bereits bekannt, dass von mehreren Unternehmen Angebote eingingen. Insofern ging man davon aus, dass der Dienst ohne eine Unterbrechung in gewohnter Art und Weise zur Verfügung stehen wird.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren37
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Vera F. Birkenbihl - Kopfspiele Teil 1
Original Amazon-Preis
24,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,97
Ersparnis zu Amazon 48% oder 12,02
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden