Apple stellt seine Rackserver-Serie Xserve ein

Server Der Computer-Konzern Apple stellt die Weiterentwicklung und Produktion seiner Server-Serie Xserve ein. Zum 31. Januar 2011 lässt man die Serie auslaufen, teilte das Unternehmen mit. Die Rack-Systeme konnten sich im Gegensatz zu anderen Produkten des Herstellers nie in größerem Maßstab durchsetzen. Apple setzt deshalb auf den Einsatz seiner Desktop-Modelle und Workstations in Verbindung mit der Server-Variante von Mac OS X.

Insbesondere die Workstations der Mac Pro-Reihe würden laut Apple ohnehin schon eine höhere Leistung bringen als aktuelle Xserve-Modelle. Allerdings nehmen diese aufgrund der Gehäuse-Höhe auch deutlich mehr Platz in einem Rechenzentrum ein.

Den Mac Mini bietet Apple bereits explizit als Server-Variante für Arbeitsgruppen mit bis zu 50 Nutzern an. Statt einem optischen Laufwerk - wie es in den Consumer-Modellen zum Einsatz kommt - verfügt dieser Rechner über eine zweite Festplatte.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Tipp einsenden