Google Chrome 8 Beta mit integriertem PDF-Viewer

Browser Google hat heute die erste Betaversion des Browsers Chrome 8.0 veröffentlicht. Erstmals haben die Entwickler einen PDF-Betrachter integriert, so dass keine zusätzliche Software mehr benötigt wird, um PDF-Dateien zu öffnen.
Im Vergleich zu PDF-Software von anderen Anbietern ist die Implementierung von Google sehr schnell. Im offiziellen Chrome-Blog heißt es, dass die Darstellung einer PDF-Datei genauso schnell erfolgen soll wie die einer HTML-Seite. Zudem sind die Dokumente im PDF-Format nahtlos in den Browser integriert. Enthaltene Texte lassen sich problemlos markieren und kopieren, was bei PDF-Dateien nicht selbstverständlich ist.

Google Chrome 8.0 Beta Die Benutzeroberfläche des PDF-Betrachters wurde bewusst einfach gehalten. So gibt es lediglich vier zusätzliche Buttons, die nur eingeblendet werden, wenn man mit der Maus im unteren Bereich des Programmfensters aktiv ist. Alle vier Schaltflächen können zum Zoomen der Ansicht verwendet werden.

Google ging es aber nicht nur darum, das Öffnen von PDF-Dokumenten zu beschleunigen und zu vereinfachen, sondern auch sicherer zu gestalten. Aus diesem Grund laufen sämtliche Funktionen dieser Komponente in einer Sandbox. Eventuell eingebetteter Schadcode hat dann keine Auswirkungen auf das System.

Chrome 8 enthält erweiterte Synchronisationsfunktionen. Nicht nur Einstellungen, Autofill-Daten, Bookmarks und Designs lassen sich über einen Google-Account abgleichen, sondern neuerdings auch Apps. Damit macht Google seinen Browser fit für den geplanten Chrome Web Store, über den man Web-Anwendungen wie Apps installieren und verwalten kann.

Download: Google Chrome 8.0.552.28 (Beta)
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren84
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden