Light Peak-Schnittstelle kommt wohl fristgerecht

Peripherie & Multimedia Die von Intel entwickelte optische Schnittstelle "Light Peak" wird wohl fristgerecht auf den Markt kommen. Das geht aus einem Bericht des US-Branchendienstes 'CNet' hervor. Intel hatte angekündigt, noch in diesem Jahr mit der Auslieferung von Light Peak-Komponenten zu beginnen. Offenbar kann das Unternehmen den Termin halten. Erste Produkte, die mit Light Peak arbeiten, sollen in der ersten Jahreshälfte 2011 verfügbar sein.

Laut dem Bericht, der sich auf Quellen in der Industrie beruft, erfolgt der Start auch eher früher als später. Allerdings gibt es noch keine Informationen, welche Hersteller auf die neue Schnittstelle setzen. Im Mittelpunkt der Spekulationen steht hier aber Apple.

Der Computer-Hersteller wurde schon früh mit der Technologie in Verbindung gebracht. Auch bei öffentlichen Demonstrationen durch Intel kamen Macs zum Einsatz. Aber auch Sony hat sich schon positiv über die neue Technologie geäußert.

Light Peak soll letztlich verschiedene Schnittstellen an einem Computer ersetzen. Über ein Glasfaserkabel wird eine ganze Reihe von Protokollen übertragen, so dass zukünftig Monitore, externe Speichermedien oder Netzwerk-Systeme über die Schnittstelle angebunden werden können. Die Bandbreite liegt in der ersten Version bei 10 Gigabit pro Sekunde.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:30 Uhr Blade Phone
Blade Phone
Original Amazon-Preis
229,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
183,20
Ersparnis zu Amazon 20% oder 45,80

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden