Aigner will mehr Senioren ins Internet holen

Recht, Politik & EU Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner und BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheer haben die stärkere Teilhabe älterer Menschen am Internet als eine "wichtige Aufgabe für Wirtschaft und Politik" bezeichnet. "20 Prozent der Deutschen sind 65 Jahre und älter. Doch nur elf Prozent aller Internetnutzer sind Senioren. Wir müssen den älteren Menschen die Scheu vor dem Internet nehmen und ihnen den Zugang erleichtern. Das Internet ist nicht nur Informationsquelle, sondern erleichtert auch Kontakte im täglichen Leben", heißt es in einer Stellungnahme der beiden.

Das Netz sei heute längst nicht mehr nur für junge und mittlere Altersgruppen attraktiv. "Ich möchte, dass alle Generationen vom technischen Fortschritt profitieren und Zugang zur digitalen Welt erhalten", so Aigner.

Es gehe darum, Ängste und Hemmschwellen älterer Menschen vor dem Internet abzubauen, aber gleichzeitig mögliche Risiken offen zu benennen und über Sicherheitsmaßnahmen zu informieren. Das Verbraucherministerium fördere daher verschiedene Projekte und Broschüren mit Tipps, wie man sich sicher und leicht in der digitalen Welt bewegt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden