Electronic Arts schreibt weiterhin rote Zahlen

Wirtschaft & Firmen Der Publisher Electronic Arts hat seine Ergebnisse für das dritte Quartal 2010 bekannt gegeben. Erneut schreibt das Unternehmen rote Zahlen, jedoch konnte der Verlust im Vergleich zum Vorjahr verringert werden.
Unterm Strich beläuft sich der Verlust für das dritte Quartal 2010 auf 201 Millionen Dollar. Zum Vergleich: Vor einem Jahr büßte Electronic Arts im gleichen Zeitraum noch 391 Millionen Dollar ein. Allerdings ging im Jahresvergleich der Umsatz von 788 auf 631 Millionen Dollar zurück.

Für das laufende Weihnachtsquartal geht der Publisher von einem Umsatz in Höhe von 1,06 Milliarden Dollar aus. Vor einem Jahr fuhr man in dieser Jahreszeit 1,24 Milliarden Dollar ein.

John Riccitiello, Chef von Electronic Arts, freut sich dennoch über das vorgelegte Ergebnis. Vor allem die iPad-Spiele "Fifa 11", "The Sims 3 Ambitions" und "Madden NFL 11" haben dazu beigetragen, dass man die Erwartungen der Anleger übertreffen konnte.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren43
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
41,99
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden