Hotmail jetzt mit beliebigen Mail-Adressen nutzbar

Microsoft hat einen neues Feature für seinen kürzlich überarbeiteten E-Mail-Dienst Hotmail vorgestellt. Ab sofort ist man nicht mehr auf eine Hotmail-Adresse angewiesen, sondern kann seine bestehende E-Mail-Adresse verwenden.

Laut einem Blog-Eintrag von Microsoft-Entwickler Dick Craddock haben viele Leute nachgefragt, ob es denn keine Möglichkeit gibt, die neuen Features von Hotmail zu nutzen, ohne die E-Mail-Adresse wechseln zu müssen. Das Wechseln zu einer neuen E-Mail-Adresse ist nicht immer einfach, da sämtliche Freunde und Bekannte darüber informiert werden müssen, man Newsletter, Rechnungen oder sonstige automatische Zusenden ändern muss und weil man die E-Mail-Adresse bei vielen Diensten für den Login benötigt.

Hotmail mit alter Mail-Adresse nutzen

Bestehende Hotmail-Nutzer können den POP3-Sammeldienst sowie das "Senden als"-Feature manuell einrichten. Um die E-Mails von einer anderen Adresse zu senden, muss man diese natürlich zunächst verifizieren. Dazu wird ein Bestätigungslink an das entsprechende Postfach geschickt.

Wer mit seiner bereits bestehenden Adresse zu Hotmail wechseln will, hat zwei Möglichkeiten. Handelt es sich bei der Adresse bereits um eine Windows Live ID, so kann man sich damit einfach bei Hotmail einloggen und sofort loslegen. Ein Assistent führt durch die Schritte zur Einrichtung der E-Mail-Adresse. Ist man komplett neu im Microsoft-Universum, kann bei der Registrierung auf Hotmail.com die alte E-Mail-Adresse angegeben werden. Eine Hotmail-Adresse muss dann nicht angelegt werden.
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
nur halbherzig gelöst. Da ist Google wesentlich weiter, dort kann ich via DNS Records meine komplette Domain zu den Google Services hinzufügen und den Mail Dienst im vollen Umfang nutzen.
 
@gibbons: wow, dann versuch das mal mit einer gmx-adresse du witzbold... mal etwas über den eigenen horizont hinausblicken..
 
@gibbons: Wieso bekommt gibbons dafür Minus? Finde beide Ansätze brauchbar, jedoch den von Google auch durchdachter. Murdocx, der Ton macht die Musik. Und viele haben eben mittlerweile eigene Domains, kostet ja nur nochn Appel und n Ei.
 
@thelord: Windows Live zielt nicht auf das selbe ab. Es geht bei Windows Live eher darum, die eine E-Mail zu behalten, wenn man Hotmail benutzen will - Google zielt auf Mailhosting.
 
@shadowsong: Wie gesagt, ich finde genau deswegen beide Ansätze brauchbar, da unterschiedliche Ziele. Daher wundere ich mich auch über die Negativstimmung ;)


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Interessante Bücher zum Thema

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte