Yahoo will bei Bundesliga-Verwertung mitmischen

Wirtschaft & Firmen Der Portal-Betreiber Yahoo will sich in die Vergabe von Übertragungs-Rechten an der Fußball-Bundesliga einschalten. Das berichtet das Branchenmagazin 'Horizont.net'. "Wir werden bei der Ausschreibung dabei sein", sagte Heiko Genzlinger, Commercial Director und stellvertretender Geschäftsführer von Yahoo Deutschland. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) plant eine Neuausschreibung der Rechte für das kommende Jahr.

Allerdings wird das Unternehmen nicht gleich in die Live-Übertragung von Spielen einsteigen. Vielmehr will Yahoo die Möglichkeit einer Zweit- oder Drittvermarktung auf seiner Plattform haben. Neben den Inhabern der Live-Rechte, Sky und Deutsche Telekom, sitzen hier derzeit die öffentlich-rechtlichen Sender und Sport1 (ehemals DSF) im Boot.

Bei der Vermarktung der englischen Premier League hat Yahoo in diesem Bereich gute Erfahrungen gemacht. "In Großbritannien konnten wir unsere Reichweite rund sieben Wochen nach Start der Kooperation um 25 Prozent steigern. Mittlerweile sind wir nach Sky die zweitgrößte Sportplattform", erklärte Genzlinger.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden