Ex-HannStar-Manager: Haft wegen Preisabsprachen

Wirtschaft & Firmen Jui Hung Wu, ein ehemaliger Chef des Panel-Herstellers HannStar Display, muss wegen illegaler Preisabsprachen eine Haftstrafe in den USA verbüßen. Das teilte das US-Justizministerium mit. In einem Verfahren gegen den Mann bekannte dieser sich der Vorwürfe für schuldig und akzeptierte das Strafmaß. In dem Prozess ging es um den Zeitraum vom 21. September 2001 bis zum 31. Januar 2006. In diesem hatte Wu mit Managern mehrerer Konkurrenten die Preisgestaltung bei TFT-Panels abgestimmt.

Das Bezirksgericht von San Francisco verurteilte ihn deshalb zu einer Haftstrafe von 7 Monaten. Außerdem muss Wu 20.000 Dollar Strafe zahlen und mit den Behörden bei der weiteren Aufklärung des Falles kooperieren, hieß es. Das gesetzlich vorgesehene Höchstmaß liegt bei 10 Jahren Haft und 1 Millionen Dollar Geldstrafe.

Wu ist bei weitem nicht der erste Verurteilte in dem Fall. Insgesamt stehen bereits 21 Manager von acht Unternehmen vor Gericht oder wurden bereits verurteilt. Die Geldstrafen für Einzelpersonen und Firmen summieren sich inzwischen auf 890 Millionen Dollar.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden