Wikileaks: Pentagon erwartet zusätzliche Leaks

Internet & Webdienste Das US-Militär geht davon aus, dass die Betreiber der Whistleblower-Plattform Wikileaks über weitere Dokumente verfügen und in der nächsten Zeit weitere Veröffentlichungen folgen. Das sagte David Lapan, Sprecher des US-Verteidigungsministeriums, gegenüber dem 'Wall Street Journal'. Demnach wurden auf dem Rechner von Bradley Manning, einem Angehörigen des US-Militärs, der bereits das Video vom Angriff eines Kampfhubschraubers auf Zivilisten im Irak an Wikileaks weitergegeben haben soll, zusätzliche, bisher unbekannte Dokumente gefunden.

Wie Lapan ausführte, wisse man derzeit zwar nicht, ob die Whistleblower-Plattform diese ebenfalls erhalten hat. Allerdings muss man wohl davon ausgehen. In diesem Zusammenhang ging Lapan auch auf das Insurance-File ein, dass die Wikileaks-Betreiber als eine Art Lebensversicherung ansehen.

Die verschlüsselte Datei, die bereits länger zum Download bereitsteht, enthält offenbar noch eine Reihe brisanter Dokumente. Das Passwort soll veröffentlicht werden, falls den Betreibern der Plattform etwas zustößt. "Wir wissen nicht sicher, was in dem Insurance-File enthalten ist. Ebenso wenig wissen wir etwas darüber, was Wikileaks noch hat", sagte Lapan.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Tipp einsenden