Steve Jobs war wegen Microsofts Bungie-Kauf sauer

Wirtschaft & Firmen Als Microsoft im Jahr 2000 das Entwicklerstudio Bungie übernommen hat, war der Apple-Chef Steve Jobs darüber nicht sehr erfreut. Diese Anekdote hat jetzt ein ehemaliger Microsoft-Manager verraten. Ed Fries erzählte dem britischen Entwicklermagazin 'Develop', dass Steve Jobs umgehend nach der Bekanntgabe der Übernahme am Telefon war. Bungie war damals ein wichtiger Spieleentwickler für den Mac, den sich Microsoft nun exklusiv für die Spielekonsole Xbox sicherte. Steve Jobs und Steve Ballmer telefonierten nach der Ankündigung miteinander, wobei der Apple-Chef ziemlich sauer gewesen sein soll.

Bungie hatte für den Mac die Spiele "Marathon" und "Myth" entwickelt. Erst nach der Übernahme durch Microsoft wurde sie durch den Ego-Shooter "Halo" bekannt, von dem sie erst kürzlich den neuesten Teil "Halo Reach" ablieferten.

Ed Fries war damals einer der wichtigsten Microsoft-Manager, da er für das aufstrebende Geschäft mit der Xbox verantwortlich war. Nach dem Telefonat zwischen Ballmer und Jobs bekam Fries die Aufgabe, den aufgebrachten Apple-Chef zu beruhigen. Fries versprach Jobs, einige PC-Spiele für den Mac konvertieren zu lassen und auf einer Entwicklerkonferenz rund um den Mac aufzutreten.

Seit 2007 ist Bungie wieder ein eigenständiges Studio. In diesem Jahr schloss man einen Vertrag mit dem Publisher Activision Blizzard ab, der eine zehnjährige Zusammenarbeit beinhaltet.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren37
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:45 Uhr MEDION LIFETAB MD 99931 25,7 cm (10,1 Zoll) Tablet PC, Intel Atom x5-Z8300, Full HD, 2 GB RAM, 32 GB, WLAN, Bluetooth 4.0, Update auf Android 6.0 möglich, Metallgehäuse, masala
MEDION LIFETAB MD 99931 25,7 cm (10,1 Zoll) Tablet PC, Intel Atom x5-Z8300, Full HD, 2 GB RAM, 32 GB, WLAN, Bluetooth 4.0, Update auf Android 6.0 möglich, Metallgehäuse, masala
Original Amazon-Preis
219,00
Im Preisvergleich ab
209,00
Blitzangebot-Preis
186,15
Ersparnis zu Amazon 15% oder 32,85

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden