Google verursacht 6,4 Prozent des Internetverkehrs

Internet & Webdienste Wäre Google ein Internetprovider, dann wäre das Unternehmen im letzten Monat weltweit der zweitgrößte. Stolze 6,4 Prozent des gesamten Internet-Traffic hat der Suchmaschinenbetreiber im September 2010 verursacht.
Laut den Experten der Arbor Networks stellte Google im September einen Rekord auf, da rund ein Prozent mehr Traffic verursacht wurde als noch im Januar. Arbor Networks ermittelt diese Statistiken mit Hilfe der Daten von rund 110 Providern, die auf der ganzen Welt verteilt sind.


Ebenfalls beeindruckend ist die Tatsache, dass Google schneller wächst als die Kapazitäten der weltweiten Netzwerke. Diese legen jährlich um 40 bis 45 Prozent zu. Ohne den Google Global Cache, der in immer mehr Netzwerken eingesetzt wird, läge der Anteil am weltweiten Internet-Verkehr bei 8 bis 12 Prozent.

Google hat seine Server in 36 Rechenzentren rund um den Globus verteilt. Die Anzahl der Server soll in Zukunft auf bis zu 10 Millionen erhöht werden. Gleichzeitig will man an deutlich mehr Standorten präsent sein, um den Nutzern kürzere Verbindungswege zu ermöglichen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr AudioAffairs TV-Soundstand mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
AudioAffairs TV-Soundstand mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
Original Amazon-Preis
109,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
89,95
Ersparnis zu Amazon 18% oder 20

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden