Bestätigt: Apple überholt RIM bei Smartphones

Handys & Smartphones Der Computer-Hersteller Apple hat den Blackberry-Anbieter Research in Motion (RIM) bei der Zahl der verkauften Smartphones überholt. Das bestätigten nun auch unabhängige Marktforscher. Apple-Chef Steve Jobs hatte kürzlich bereits während der Vorstellung der letzten Quartalsbilanzen darauf hingewiesen, dass man den Konkurrenten überholen konnte. Jim Balsillie, Chef von RIM, stellte jedoch Apples Zählmethode infrage.

Demnach hätte Jobs sich bei RIM auf das Quartalsergebnis des Zeitraums von Juni bis August bezogen, in dem die Verkaufszahlen saisonal bedingt niedrig liegen. Apples Berichtszeitraum beinhaltete hingegen die Monate Juli bis September und kann so von den traditionell besseren Verkäufen zum Herbst hin profitieren.

Die Marktforscher von Strategy Analytics gaben nun allerdings Jobs Recht. Nach ihren Analysen seien im dritten Kalenderquartal 15,4 Millionen iPhones verkauft worden. RIM habe in der selben Zeit lediglich 12,3 Millionen Geräte abgesetzt. Marktführer bleibt Nokia mit 26,5 Millionen Stück.

Den Angaben zufolge wird nach wie vor ein enormes Wachstum im Smartphone-Markt verzeichnet. Insgesamt konnten die verschiedenen Hersteller in den letzten drei Monaten 77 Millionen Geräte verkaufen, was im Jahresvergleich einer Steigerung um 78 Prozent entspricht.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden