Nokia macht Gewinn, stürzt aber weiterhin ab

Wirtschaft & Firmen Der finnische Handy-Hersteller Nokia konnte den Rückgang seiner Gewinne stoppen und wies heute in Helsinki sogar einen überraschend hohen Überschuss aus. 529 Millionen Euro standen letztlich in schwarzen Zahlen unter den Bilanzen für das dritte Quartal. Vor einem Jahr hatte Nokia noch einen Nettoverlust von 550 Millionen Euro ausgewiesen. Zwischenzeitlich stabilisierte sich das Unternehmen zwar wieder, verbuchte aber im zweiten Jahresviertel einen erneuten Einbruch der Erträge.

Der Umsatz belief sich auf 10,3 Milliarden Euro, womit das Unternehmen die Erwartungen der Anleger leicht übertreffen konnte. Im Jahresvergleich entspricht dies einem Wachstum um 5 Prozent.

Allerdings hat Nokia seine Probleme im Smartphone-Geschäft noch immer nicht lösen können. Zwar steht das Unternehmen noch immer an der Spitze des Marktes, allerdings schrumpft der Marktanteil immer weiter zusammen, da die aktuellen Produkte nur bedingt mit der Konkurrenz mithalten können.

So konnte man die Zahl der verkauften Handys nur marginal um 2 Prozent auf 110,4 Millionen steigern. Der Gesamtmarkt wächst aber wesentlich schneller. So kommt Nokia derzeit noch auf einen Marktanteil von 30 Prozent, während im letzten Quartal noch ein Wert von 33 Prozent und vor einem Jahr von 34 Prozent verzeichnet wurde.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren18
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:45 Uhr HIILIGHT LED Taschenlampe X3000 - XM-L2 Lenser
HIILIGHT LED Taschenlampe X3000 - XM-L2 Lenser
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
23,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 6

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

Tipp einsenden