Microsoft: Bannerwerbung hat ausgedient

Microsoft Microsoft muss als Anbieter von Online-Werbeplätzen ständig nach neuen Wegen suchen, mit denen seine Kunden die Nutzer erreichen können. Die neue Chefin der Abteilung für Werbevermarktung will deshalb künftig die traditionelle Bannerwerbung hinter sich lassen. Wie Carolyn Everson, Corporate Vice President of Global Ad Sales bei Microsoft, gegenüber 'AdWeek' sagte, muss man daran arbeiten, die Display-Werbung vollkommen neu zu erfinden. Die Industrie müsse sich der Herausforderungen stellen, die Werbetreibenden davon zu überzeugen, dass das Internet ein guter Ort zum Aufbau einer Marke ist. Sie wolle daher verstärkt mit der Kreativindustrie zusammenarbeiten.

Die bisher übliche Bannerwerbung habe ausgedient, so Everson. Um nach neuen Wegen der Werbevermarktung zu fahnden, will die Managerin Treffen mit einer Vielzahl von Werbe- und Marketingagenturen durchführen, um neue Impulse für die Online-Werbung zu schaffen und so mehr altbekannte Markenanbieter als Kunden zu gewinnen.

Bisher fließe der Großteil der Marketingausgaben in Display-Werbung, doch die Formate würden oft als beschränkend und wenig attraktiv empfunden. Mit Technologien wie Microsofts Bewegungssteuerung Kinect für die Xbox 360 will Everson deshalb neue Möglichkeiten ausloten und für einen gewissen Enthusiasmus unter den Agenturen sorgen.

Darüber hinaus will sie verstärkt in die Forschung investieren und das Potenzial von Online-Videos anzapfen. Video-Werbung sei zwar schon jetzt ein guter Weg, Firmen schnell und einfach Werbung im Internet machen zu lassen, doch noch gebe es dabei viele Fragezeichen, wenn es darum geht, Videos in die Strategie der Werbetreibenden einzubinden, hieß es.

Everson möchte außerdem Microsofts Suchmaschine Bing nutzen, um die MSN Online-Portale weiter zu verbessern. So sollen die Nutzer bei der Suche besser erkennen können, was sie auf der jeweiligen Portalseite erwartet. Eine größere Relevanz des Portals für die Nutzer, schaffe ebenfalls neue Optionen für Werbung.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren44
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:15 Uhr Oehlbach Phaser Phasendetektor
Oehlbach Phaser Phasendetektor
Original Amazon-Preis
73,84
Im Preisvergleich ab
63,75
Blitzangebot-Preis
47,84
Ersparnis zu Amazon 35% oder 26

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden