Sony Ericsson kündigt Windows Phone 7 Geräte an

Windows Phone Der Handyhersteller Sony Ericsson wird im kommenden Jahr nach eigenen Angaben ebenfalls Modelle mit Microsofts neuem Betriebssystem Windows Phone 7 auf den Markt bringen. Gleichzeitig will man auf Symbian verzichten. Wie Sony Ericssons CEO Bert Nordberg am Freitag erklärte, soll das Smartphone-Betriebssystem von Microsoft 2011 auch auf den Geräten seines Unternehmens Einzug halten. Nokias Symbian soll nach und nach von den Handys des Anbieters verschwinden, berichtet der Branchendienst 'Bloomberg'.

Nordberg musste gleichzeitig enttäuschende Absatzzahlen bekannt geben, wodurch die Gewinnerwartung verfehlt wurde. Derzeit gebe es außerdem Engpässe bei den Komponenten für Smartphones, was unter anderem für System-Boards und Displays gelte. Dies sei vor allem auf den schnell wachsenden Markt zurück zu führen.

Als Microsoft Windows Phone 7 in der letzten Woche offiziell vorstellte, gehörte Sony Ericsson nicht zu den Launch-Partnern. Nordberg bekräftige dem Vernehmen nach, dass seine Firma im diesjährigen Weihnachtsgeschäft noch keine Geräte mit dem neuen OS anbieten wolle.

Es ist das erste Mal, dass Sony Ericsson offiziell die Entwicklung von Smartphones auf Basis von Windows Phone 7 bestätigt. Entsprechende Gerüchte halten sich seit Monaten. Außerdem soll das Unternehmen ein PlayStation-Handy planen, das Google Android 3.0 nutzt und das PlayStation Network integriert.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Wöchentlicher Newsletter

Beliebtes Windows Phone

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden