Kinect: Microsoft meldet außerordentliche Nachfrage

Microsoft Konsolen Microsoft versucht nach eigenen Angaben unter Hochdruck dafür zu sorgen, dass zur Markteinführung der Bewegungssteuerung Kinect für die Xbox 360 von Anfang an ausreichende Stückzahlen des Produkts verfügbar sind. Gegenüber dem britischen Spieleportal 'MCV' erklärte ein Sprecher, dass die Zahl der Vorbestellungen in Großbritannien außerordentlich hoch sei. In vielen Fällen sei die den Händlern für Vorbestellungen zugesicherte Menge bereits ausverkauft. Microsoft arbeite deshalb daran, die den Händlern zur Verfügung stehenden Kapazitäten auszubauen.

Das Unternehmen will deshalb mehr Einheiten an die Lager der Händler liefern als jemals zuvor im Zusammenhang mit einem Xbox-Produkt-Launch. Offenbar rechnet Microsoft mit einer größeren Nachfrage als bei der Einführung der Xbox 360 im Jahr 2005, als die Konsole am ersten Wochenende in Großbritannien rund 70.000 Mal verkauft wurde.

Die kamerabasierte Bewegungssteuerung Kinect kommt am 10. November auch in Deutschland auf den Markt. Zunächst werden lediglich einige Casual-Gaming-Titel angeboten, was das Interesse von Hardcore-Gamern schmälern könnte. Außerdem gibt es Zweifel an der Leistungsfähigkeit von Kinect, weil die Auflösung der Kamera aus Kostengründen reduziert wurde, was dazu führt, dass das System nicht mehr so genau arbeitet wie ursprünglich geplant.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:40 Uhr Edision Argus VIP HDTV
Edision Argus VIP HDTV
Original Amazon-Preis
99,90
Im Preisvergleich ab
99,00
Blitzangebot-Preis
79,20
Ersparnis zu Amazon 21% oder 20,70

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich

Tipp einsenden