AMD-Chef verspricht Prozessoren für Tablet-PCs

Prozessoren Der AMD-Chef Dirk Meyer hat im Rahmen der Vorstellung der aktuellen Quartalsergebnisse angekündigt, dass man sich in Zukunft auch dem Markt für Tablet-PCs widmen wird. Große Eile verspürt er dabei jedoch nicht. Er geht davon aus, dass wir zukünftig Tablet-PCs in den verschiedensten Größen sehen werden, allerdings handelt es sich aktuell noch um einen sehr jungen Markt. Apple nutzt im erfolgreichen iPad mit dem A4-Prozessor ein eigenes Chip-Design. Intel bereitet derzeit seine Atom-Prozessoren mit dem Codename "Oak Trail" für Tablet-PCs vor.

Meyer geht davon aus, dass Tablet-PCs nicht mehr als zwei bis drei Watt verbrauchen dürfen. In den nächsten Jahren will AMD die entsprechenden Lösungen für diesen Einsatzbereich liefern. Er sieht keinen Grund zur Eile, da der Markt für Tablet-PCs noch sehr klein ist, entsprechende Entwicklungen aber umfangreiche finanzielle Investitionen im Forschungsbereich voraussetzen. Man will also abwarten, bis der Markt groß genug ist, so dass sich diese großen Investitionen auch lohnen.

AMD will sich bei den Chips für Tablet-PCs mit ausgereiften Grafik- und Video-Technologien von der Konkurrenz absetzen. Meyer betrachtet die Tablets als eine Art Unterbrechung im Notebook-Markt. Man kann nicht genau bestimmen, wie stark sich dieser Trend auf die Verkäufe von Netbooks und Notebooks auswirkt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Logitech MX Master kabellose Maus für Windows/Mac mit Verbindungsmöglichkeiten (Bluetooth, Unifying)
Logitech MX Master kabellose Maus für Windows/Mac mit Verbindungsmöglichkeiten (Bluetooth, Unifying)
Original Amazon-Preis
69,95
Im Preisvergleich ab
69,00
Blitzangebot-Preis
53,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 15,96

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Tipp einsenden