VDSL-Ausbau für norddeutsche Städte gescheitert

Breitband Der Aufbau einer VDSL-Infrastruktur für mehrere Städte in Norddeutschland ist vorerst gescheiert. Hintergrund ist die Auflösung einer Kooperation zwischen der Deutschen Telekom und dem lokalen Netzbetreiber EWE TEL. Zwei Jahre lang haben beide Unternehmen an dem Projekt gearbeitet. Allerdings ist es dabei nie zu einem endgültigen Vertragsabschluss gekommen. Wie die beiden Unternehmen mitteilten, seien die von den Regulierungsbehörden festgesetzten Rahmenbedingungen für eine solche Zusammenarbeit zu vage.

Ein weiteres Hindernis waren der zu erwartende hohe Abstimmungsbedarf. Letztlich wären die Arbeits-Prozesse dadurch deutlich langsamer gewesen, als beim Betrieb des Netzes durch nur ein Unternehmen. EWE TEL will sich außerdem stärker auf den ländlichen Raum konzentrieren und dadurch Zugang zu den Zuschüssen für den Breitband-Ausbau erhalten.

Die ursprünglichen Pläne sahen vor, dass EWE TEL die Städte Delmenhorst, Aurich, Leer, Cloppenburg und Vechta mit VDSL ausstattet. Die Telekom sollte den Ausbau in Bremerhaven, Wilhelmshaven, Emden und Stade übernehmen. Anschließend wollten sich die Partner gegenseitig einen Zugang zu den jeweiligen Infrastrukturen ermöglichen, um eigene Anschlüsse in allen Städten verkaufen zu können.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:00 Uhr Odys Winpad X9 22,6 cm (8,9 Zoll) Tablet-PC (Intel Atom Quad Core Z3735, 2GB DDR III RAM, 32GB Flash HDD, Win 10 Home, Bonuspack: 3 Monate Zattoo Premium gratis)
Odys Winpad X9 22,6 cm (8,9 Zoll) Tablet-PC (Intel Atom Quad Core Z3735, 2GB DDR III RAM, 32GB Flash HDD, Win 10 Home, Bonuspack: 3 Monate Zattoo Premium gratis)
Original Amazon-Preis
93,79
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
79,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 14,79
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden