Bericht: Microsoft beendet Ingame-Werbung

Wirtschaft & Firmen Laut einem Bericht von 'Mediaweek' wird Microsoft seine 2006 zugekaufte Sparte für Ingame-Werbung schließen. Offenbar wird seit Monaten versucht, das Tochterunternehmen Massive abzustoßen, bislang erfolglos.
Nun sollen die Mitarbeiter von Massive auf andere Geschäftsbereiche aufgeteilt werden. J.J. Richards, der General Manager der Sparte, wird Microsoft verlassen. Man hatte mit Entwicklern und Publishern zusammengearbeitet, um Werbeflächen in Videospielen zu schaffen, auf denen zielgerichtet Werbeanzeigen geschaltet werden können. Das Geschäft war vielversprechend, schließlich kann ein Publisher auch noch Umsätze einfahren, wenn der jeweilige Titel auf dem Gebrauchtmarkt gehandelt wird.


Ingame-Werbung von Massive

Zu den größten Kunden von Massive hat bislang Electronic Arts gehört. Allerdings hatte das Unternehmen zuletzt einige Aufträge gestrichen und sich gleichzeitig mit dem Aufbau einer eigenen Ingame-Werbeabteilung beschäftigt. Die Werbung selbst bezieht Electronic Arts zusätzlich von IGA Worldwide. Das erste Ergebnis der hauseigenen Ingame-Werbebemühungen von EA war "Madden NFL 11".

Ein weiteres Problem von Massive war der hausinterne Wettbewerb mit der Werbeabteilung für die Xbox 360. Sämtliche Anzeigen, die auf der Konsole geschaltet werden, stammen nicht von Massive, sondern von einem separaten Team. Für die Übernahme von Massive soll Microsoft im Jahr 2006 zwischen 200 und 400 Millionen US-Dollar bezahlt haben. Von offizieller Seite wurden keine Angaben gemacht.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden