Gruner+Jahr: Abkehr von WeTab-Macher Neofonie

Wirtschaft & Firmen Der Verlag Gruner+Jahr distanziert sich vorerst von der Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Neofonie, das in Kooperation mit Verlagen und seinem WeTab dem Computer-Konzern Apple Konkurrenz machen wollte. Wie der Branchendienst 'Kress' unter Berufung auf einen Gruner+Jahr-Sprecher berichtet, sei die gemeinsame Entwicklung eine App für das Magazin 'Stern' zurückgestellt. Ursprünglich sollte eine Anwendung entwickelt werden, mit der das Magazin plattformunabhängig auf verschiedenen Tablets vertrieben werden sollte.

Dem Verlag dauerte die Entwicklung nun aber zu lange. Jetzt wurde entschieden, dass die Priorität darin liegt, kurzfristig auf dem iPad präsent zu sein. Das Gerät von Apple ist immerhin das einzige Tablet, das aktuell in signifikanten Stückzahlen verkauft worden ist.

Bei der Vergabe des Entwicklungs-Auftrags für die iPad-App ging Neofonie allerdings leer aus. Dem Vernehmen nach lässt der Verlag die Software vom niederländischen Unternehmen Woodwing herstellen. Mit diesem arbeiten auch verschiedene andere internationale Verlage zusammen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:10 Uhr MAGIX Video deluxe 2017 Control
MAGIX Video deluxe 2017 Control
Original Amazon-Preis
119,99
Im Preisvergleich ab
114,05
Blitzangebot-Preis
99,99
Ersparnis zu Amazon 17% oder 20

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden