Office für Mac 2011: Alle Neuerungen im Überblick

Präsentieren ohne Beamer
Insbesondere für die Erstellung von Präsentationen ist das neue Feature "Dynamic Reorder" interessant. Dieses ermöglicht eine deutlich einfachere Möglichkeit, zahlreiche, sich überlappende Objekte in verschiedenen Ebenen neu anzuordnen. Neue Übergänge und eine direkte Einbindung von Videos in die Powerpoint-Dateien sollen ebenfalls helfen, Präsentationen schöner zu gestalten.

In Powerpoint schlägt sich außerdem die Web-Integration direkt nieder. Auf Konferenzen, auf denen heute ohnehin jeder sein Notebook vor sich stehen hat, wird kein Beamer mehr benötigt. Statt dessen kann der Vorführende eine Übertragung über das Web starten.

Dynamic Reorder-Ansicht
Dynamic Reorder-Ansicht

Dafür generiert Powerpoint einen Link, der an die Zuschauer geschickt werden kann. Bei diesen erscheint die Präsentation dann direkt im Browser. Voraussetzung dafür ist allerdings jeweils ein Windows Live-Login. An bis zu 50 Teilnehmer kann die Präsentation so übertragen werden.

Outlook ist da!
Die E-Mail- und Termin-Verwaltung heißt nun auch auf dem Mac "Outlook". Das Programm ersetzt Entourage und bietet die gleichen Funktionen wie sein Windows-Pendant. Wer als Windows-Nutzer auf den Mac umsteigt, kann so auch problemlos seine Daten importieren.

Office für Mac 2011 Office für Mac 2011 Office für Mac 2011

Um einen besseren Überblick über längere E-Mail-Korrespondenzen zu behalten, können Diskussions-Fäden angezeigt werden. Diese berücksichtigen dann alle zusammengehörigen Nachrichten - unabhängig davon, ob sie in der Zwischenzeit in verschiedenen Ordnern archiviert wurden.

Während der Postbearbeitung kann der Anwender sich auch eine Terminvorschau einblenden lassen. So ist es bequemer, Absprachen zu koordinieren, weil nicht extra in das Kalendermodul von Outlook gewechselt werden muss.

Zu guter letzt...
Mit Office für Mac 2011 hat Microsoft seine Büro-Software also an vielen Stellen entscheidend weiterentwickelt. Hinzu kommt das Versprechen, dass die Dokumente durch eine Angleichung zur Windows-Version auf beiden Plattformen stets identisch dargestellt werden.

Microsoft wird die Software in zwei Varianten anbieten. An Privatkunden richtet sich die Home & Student-Edition, die Word, Excel, Powerpoint und den Messenger enthält. Die Einzellizenz kostet offiziell 109 Euro, eine Dreier-Lizenz ist für 139 Euro zu haben. Das Komplettpaket Home & Business ist für 249 Euro zu haben, für 379 Euro erhält man zwei Lizenzen.

Bei Amazon sind die Pakete etwas günstiger zu haben. Hier kostet die Home & Student-Edition nur 97,90 Euro und das Family Pack mit drei Lizenzen 119,90 Euro. Eine Home & Business-Lizenz verkauft der Händler für 199,90 Euro.

Screenshots: Office für Mac 2011
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Symantec Norton Security Deluxe (5 Geräte) mit Norton Utilities 16.0 Bundle
Original Amazon-Preis
29,30
Im Preisvergleich ab
29,30
Blitzangebot-Preis
23,99
Ersparnis zu Amazon 18% oder 5,31

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden