Bundestag: Tablet-PCs erlaubt, Laptops verboten

Recht, Politik & EU Der 'Ausschuss für Geschäftsordnung' ist zu dem Entschluss gekommen, dass die Nutzung von Tablet-PCs im Bundestag gestattet wird. Die Verwendung von Laptops wird allerdings auch in der nächsten Zeit nicht erlaubt sein. In diesem Zusammenhang hat sich der Ausschuss in der letzten Zeit intensiv mit dieser Thematik auseinandergesetzt. Im Bezug auf die Verwendung von moderner Technik ist man zu der Entscheidung gekommen, dass gegen die Nutzung von Tablet-PCs nichts einzuwenden ist.

Jimmy Schulz von der FDP begrüßt diese Entscheidung und sagte, dass Geräte wie beispielsweise das Apple iPad eine Arbeitserleichterung sein können. Ihm persönlich erlauben es jedenfalls Tablet-PCs, besser und effizienter zu arbeiten. Ganz besonders freut ihn, dass seine Rede diese Debatte auslöste und eine in seinen Augen positive Neuerung auf den Weg brachte.

Im Juni dieses Jahres hat der FDP-Abgeordnete Jimmy Schulz während einer Rede im Bundestag seine Notizen nicht von einem Blatt, sondern von einem iPad abgelesen. Daraufhin wurde der Sachverhalt zu einem Streitthema, über dies sich der Ausschuss für Geschäftsordnung beraten musste.

Etwa einen Monat später teilte der Vorsitzende des Geschäftsordnungsausschusses, Thomas Strobl, mit, dass man sich moderner Technik nicht verschließen könne. Laut Strobel kommt die Digitalisierung mit großen Schritten auch auf die Politik zu.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren64
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden