Oqtopus Multitouch-Tisch macht Surface Konkurrenz

Windows 7 Die Firma Displax aus Portugal hat eine Touchscreen-Auflage für Displays mit Diagonalen von 32 bis 103 Zoll Diagonale vorgestellt, mit der diese Multitouch-fähig gemacht werden können. Außerdem führt das Unternehmen mit Oqtopus einen Windows 7-basierten Multitouch-Informationstisch ein. Der Oqtopus soll zu Preisen ab 4500 Euro beziehungsweise 6500 Euro in einer voll ausgestatteten Variante mit LCD und PC unter anderem Microsofts hauseigenem Multitouch-Tisch Surface Konkurrenz machen, der aktuell noch für weit über 10.000 Euro vertrieben wird.

Der Displax Oqtopus Multitouch-Tisch wird mit einem 42 Zoll Display ausgerüstet, auf dem die Touch-Auflage angebracht ist. Wie bei Microsoft Surface steckt im Fuß ein kompletter PC, der die Touchscreen-Eingaben verarbeitet. Das System ist in der Lage vier gleichzeitige Berührungspunkte zu erkennen, was auch unter schwierigsten Bedingungen funktionieren soll.

So verspricht der Hersteller, dass Eingaben sowohl mit einem Stylus, den Fingern oder gar mit Handschuhen vorgenommen werden können. Das System arbeitet mit optischen Sensoren, die am oberen Rand des Bildschirms angebracht sind. Dadurch soll die Technologie leistungsfähiger sein als ähnliche Geräte mit Infrarotsensoren.

DisplaxDisplaxDisplaxDisplax
DisplaxDisplax

Die Displax Overlay Multitouch Auflage ist inklusive einer Glasschicht höchstens 10 Millimeter dick und soll so nach der Anbringung am jeweiligen Display optisch kaum stören. Je nach Größe veranschlagt der Hersteller einen Preis von 1300 bis 6000 Euro, so dass das System wohl vor allem für Kunden aus dem Business- und Marketing-Bereich attraktiv ist.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden