Facebook erhält Patent für ortsbezogene Dienste

Social Media Ortsbezogene Dienste wie Google Latitude, Facebook, Places, Foursquare und Gowalla sind derzeit sehr beliebt. Obwohl Facebook erst seit wenigen Monaten in diesem Bereich vertreten ist, bekam das Unternehmen jetzt das entsprechende Patent zugesprochen. Das Patent mit dem Titel "Systeme und Methoden für eine automatische Ortung von Mitgliedern eines Web-basierten Social Networks" könnte große Auswirkungen auf die Konkurrenz haben. Es deckt einen breit gefächerten Bereich von Diensten ab, die Geo-Koordinaten verwenden, um bestimmte Funktionen zu realisieren.

So wird beispielsweise eine Methode beschrieben, die den Austausch von Aufenthaltsorten der Nutzer eines sozialen Netzwerks ermöglicht. Dieser Aufenthaltsort wird mit Hilfe von GPS-Koordinaten bestimmt und mit einem Status-Update des Anwenders kombiniert. Auch die so genannten Checkins deckt das Patent ab.

Facebook besitzt damit offiziell die Technologie, die Foursquare und Gowalla als Grundbestandteil ihrer Angebote ansehen. Welche Absichten Facebook mit diesem Patent hat, ist nicht bekannt. Möglicherweise dient es lediglich zur Verteidigung, falls andere Parteien Besitzansprüche an der Technologie geltend machen wollen. Im schlimmsten Fall will Facebook rechtlich gegen seine Mitbewerber im Bereich der ortsbezogenen Dienste vorgehen.

Der Patentantrag wurde im Februar 2007 eingereicht, lange Zeit bevor Facebook Places an den Start ging.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

Tipp einsenden