Marvell wird OLPC-Entwicklung vorantreiben

Wirtschaft & Firmen Die One Laptop per Child Foundation (OLPC) ist eine Kooperation mit dem kalifornischen Chip-Hersteller Marvell eingegangen. Dieser wird die Initiative finanziell und technologisch unterstützen. Die Vereinbarung hat eine Laufzeit bis zum kommenden Jahr, berichtete das US-Magazin 'XConomy' unter Berufung auf den OLPC-Gründer Nicholas Negroponte. Die Initiative, die preiswerte Rechner für Kinder in Entwicklungsländern bereitstellen will, erhält im Rahmen dessen eine Finanzierung in Höhe von 5,6 Millionen Dollar.

Das Geld soll eingesetzt werden, um die kommende Version eines OLPC-Systems auf Basis eines Marvell-Chips zu entwickeln. Bei dem Gerät wird es sich um einen Tablet-PC handeln, für den der Chiphersteller ein vollständiges System-on-Chip (SoC) bereitstellen wird.

Erste Ergebnisse der Kooperation sollen im kommenden Januar auf der Unterhaltungselektronikmesse CES in Las Vegas präsentiert werden. Der neue Rechner soll auf einem von Marvell entwickelten Tablet basieren, dass mit Googles Smartphone-Betriebssystem Android arbeitet.

Marvell ist nach Angaben Negropontes schon länger als Sponsor der Initiative aktiv. Mit der neuen Vereinbarung werde das Unternehmen nun allerdings zu einem der wichtigsten Partner bei der Entwicklung preiswerter Computer.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr ORICO USB3.0 HUB
ORICO USB3.0 HUB
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
22,39
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,60

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden