Tausende Mitarbeiter der Telekom werden versetzt

Wirtschaft & Firmen In den kommenden zwei Jahren will die Deutsche Telekom mehrere Standorte schließen. Aus diesem Grund werden tausende Mitarbeiter des Unternehmens aus Bonn ihren Arbeitsort wechseln müssen, berichtet die 'FAZ'.
Konkret ist in diesem Zusammenhang von 5000 betroffenen Mitarbeitern die Rede. Den Plänen der Deutschen Telekom zufolge werden Standorte für den Geschäftskundenservice, Vertrieb und Informationstechnik zu größeren Einheiten zusammengelegt. Auf diese Weise will der Konzern die Schlagkraft erhöhen und zugleich Reibungsverluste verringern.

An einer Änderung der als unzeitgemäß und kleinteilig bezeichneten Flächenstruktur führt laut der Deutschen Telekom kein Weg vorbei. Nur so könne man die Marktposition stärken und die Beschäftigung der Mitarbeiter sichern, heißt es von offizieller Seite.

Laut dem Personalgeschäftsführer Telekom Deutschland, Dietmar Welslau, wurde bei der Planung besonderer Wert darauf gelegt, dass das Konzept sozial ausgewogen ist. Die Verantwortung für diesen Balanceakt ist dem Unternehmen bewusst, sagte er.

Zudem wurde von offizieller Seite versichert, dass keine der betroffenen Mitarbeiter ihre Arbeitsplätze verlieren werden. Zugleich will die Telekom einen zweistelligen Millionenbetrag in die Weiterbildung der Mitarbeiter und die Modernisierung der Arbeitsplätze investieren.

Auf die Deutsche Telekom werden in naher Zukunft voraussichtlich Auseinandersetzungen mit der Gewerkschaft zukommen. Dies hat in erster Linie damit zu tun, dass viele der betroffenen Mitarbeiter entweder einen Umzug oder lange Fahrzeiten in Kauf nehmen müssten.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren39
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden