iPhone: Zeitumstellungs-Bug weckt Nutzer zu früh

Handys & Smartphones Zahlreiche iPhone-Besitzer aus Neuseeland meldeten jüngst Probleme im Zuge der am Wochenende erfolgten Zeitumstellung in der Region. Offenbar löst die Weckfunktion des iPhone unter bestimmten Bedingungen zu früh aus. Wer seinen Alarm zum Beispiel auf 5:55 Uhr morgens gestellt hatte, wurde laut einem Bericht der Website 'iPhone New Zealand' nach der Zeitumstellung bereits um 4:55 Uhr geweckt. Das Problem beschränkt sich offenbar auf Geräte mit iPhone OS in der Version 4.1.

Dem Vernehmen nach tritt der Fehler nur dann auf, wenn der Nutzer den Alarm so eingestellt hat, dass er an mehreren Tagen zur gleichen Zeit aktiv wird. Noch ist zudem nicht ganz klar, wie weitreichend das Problem ist, denn einige iPhone-Nutzer ließen verlauten, bei ihnen sei der Fehler nicht aufgetreten.

Offenbar sind also nur neuere Geräte mit iOS 4.1 betroffen. Möglicherweise löst sich das Problem auch von allein. In Neuseeland wurde der Beginn der Sommerzeit im Jahr 2007 um einige Wochen nach vorn verlegt. Als vorläufige Lösung wird daher die Verwendung der australischen Zeitzoneneinstellungen empfohlen, wo die Sommerzeit weiterhin am ersten Sonntag im Oktober beginnt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren42
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
579,99
Im Preisvergleich ab
539,00
Blitzangebot-Preis
519,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 60

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden